MITMACHEN:
Aktion gegen die Wissenslücke

scimpact logo

"Wir müssen Politikerinnen in die Verantwortung nehmen und da ansetzten, wo es wirkt.

reatch ermöglicht, was ich im Gespräch und auf Social Media persönlich mache
– in gross!"

Anka Ehlert (Mikrobiologin)

Viel zu oft werden öffentliche Entscheidungen getroffen, die keine wissenschaftliche Grundlage haben.

Setze dich für fundierte Meinungsbildung ein!

reatch nutzt das Potenzial der Wissenschaften, um sich gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen anzunehmen. Dabei suchen wir Unterstützung.

Was macht reatch?

Entscheidungsgrundlagen für faktenbasierte Lösungen erarbeiten, die zukunftsfähig sind.

Junge Wissenschaftlerinnen fördern, ihr Wissen in die Gesellschaft einfliessen zu lassen.

Wissenschaftliche Falschaussagen öffentlicher Personen richtig stellen.

"Wissenschaft ist ein Weg, Dinge herauszufinden. Ein Weg zu testen, was echt ist. Eine Möglichkeit, uns nicht zu täuschen." - Richard Feynman (Physiker)

Unsere Gesellschaft braucht wissenschaftliche Erkenntnisse und muss diese für das Wohl der gesamten Bevölkerung einsetzen!

scimpact logo

Copyright: The Big T in yearbook of the California Institute of Technology

Wieso soll ich etwas tun?

  • Du möchtest, dass wissenschaftliche Erkenntnisse in der Öffentlichkeit etwas bewirken? reatch bringt Politik und Wissenschaft an einen Tisch und ermöglicht eine fundierte Meinungsbildung!

  • Moderne Forschung interessiert dich? Wir diskutieren neueste Erkenntnisse und deren Einsatz in der Praxis. Du bist herzlich eingeladen!

  • Du möchtest, dass eine junge Wissenschafts-Community, die etwas verändern will, an Fahrt gewinnt? Seit fünf Jahren setzen wir uns als Bewegung aus Wissenschaftler*innen und Wissenschafts-Begeisterten dafür ein, dass die Gesellschaft von den Wissenschaften besser profitieren kann. Werde Teil von unserer Vision!

reatching into the rabbit hole

Workshops aus Wissenschaftler*innen können auch viel Spass machen.

Das haben wir dank Spenden bereits erreicht:

Drei Beispiele aus dem Jahr 2019

Wir haben Politiker*innen vor dem Bundeshaus klar gemacht, wie wichtig wissenschaftlich fundierte Entscheide sind:

20 junge reatch Fellows erarbeiten im Scimpact Programm ihre Vorstellung einer besseren Welt mit Hilfe der Wissenschaften:

scimpact logo

Workshops mit bestehenden und neugewählten Parlamentariern und Forschenden fördern den Austausch:

sciencomm 2019

Dies zeigt nur ein kleiner Teil unserer Aktionen. 2019 haben wir auch Trainings, Blogposts, Reviews und kleinere und grössere Veranstaltungen zu Transparenz, Energie, Medizin und vieles andere mehr realisiert.

Übersicht über alle Aktivitäten ansehen.

Deine Grosszügigkeit macht den Unterschied!

Wir setzen uns ein gegen Falschinformation, gegen schlechte Recherche und gegen Wissenschaftsmissbrauch. Damit im Sinne der Wissenschaften bessere Entscheide getroffen werden.

5'000 CHF für eine wissenschaftsfreundlichere Welt!
0 CHF 5'000 CHF

Du möchtest wissen, was reatch NOCH KONKRETER mit deiner Spende erreichen wird?
Hier ansehen was dein Spende erzielt

Danke, dass du dich mit deiner Unterstützung für eine wissenschaftsfreundliche Kultur einsetzt.

Spenden an reatch können von den Steuern abgezogen werden.
Wir stellen für jede Spende eine Bescheinigung per E-Mail aus. Du erhältst diese ein paar Tage nach deiner Spende. Vielen Dank!

Ich möchte per Überweisung spenden.

Wenn du Fragen zu reatch hast oder bei uns mithelfen willst, dann schreib uns eine E-Mail an info@reatch.ch.

Ich habe kaum Geld, aber finde die Idee wichtig!

Haltet mich auf dem Laufenden:

© 2019 reatch. Alle Rechte vorbehalten.
reatch - research and technology in switzerland, Binzstrasse 12, 8045 Zürich

Wir freuen uns über deine Überweisung an

IBAN: CH47 0900 0000 6104 4513 2
BIC: POFICHBEXXX
PC-Konto: 61-44513-2
Clearing Nr.: 9000

Bitte nutze deine E-Mailadresse als Vermerk, wenn wir dir persönlich danken dürfen (und für die Spendenbescheinigung).

Herzlichen Dank im Voraus!

schliessen

Konkrete Pläne 2020:

Wir möchten noch mehr eigene Diskussions- und Austauschformate schaffen, die als Ideeninkubatoren dienen, um den Wissenschaften bei politischen Entscheiden mehr Gewicht zu geben!
Dazu führen wir kommunikativ starke Workshops, werden Informationen multimedialer aufbereiten und mit einer interaktiven Ausstellung eine Begegnungszone zwischen Vertreterinnen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft schaffen.

Wir analysieren Studien und reflektieren fachliche Standpunkte unabhängig und in verständlicher Form. Bisher waren dies vor allem Artikel in Blog und Zeitungen. Neu möchten wir mehr Kurzfilme veröffentlichen und wenn die finanziellen Mittel es erlauben, ein verhaltensveränderndes Game programmieren. Drei Policy Paper warten zudem darauf, graphisch aufbereitet veröffentlicht zu werden!

Nur bei reatch erhalten junge Forschende zudem derart unkompliziert eine Plattform, um mit interaktiven Formaten in Kontakt mit Politik und Gesellschaft zu treten. Wir schulen junge Nachwuchsforscherinnen gezielt mit Projekten in transdisziplinärer Zusammenarbeit und Vermittlung. Damit wir all das auch in Zukunft finanzieren können, brauchen wir Ihre Spende!

Alle Wissenschaftlerinnen bei reatch arbeiten aus Überzeugung, dass heisst in Freiwilligenarbeit, damit die Wissenschaften in medialen, politischen und gesellschaftlichen Debatten Gehör finden und Fakten nicht verdreht werden.

Trotzdem brauchen Veranstaltungen, Grafik, Programmierung oder Werbung finanzielle Mittel, die unsere Arbeit sehr viel wirkungsvoller machen.

zurück

  • mit CHF 20 könnten wir unseren Referenten ein kleines Dankeschön organisieren

  • mit CHF 50 könnten wir Flyer drucken für eine Veranstaltung

  • mit CHF 90 können wir unsere IT-Kosten für die Webseite einen Monat lang decken

  • mit CHF 200 könnten wir unseren Blog einen Monat lang am Laufen halten und jungen Forschenden eine einmalige Kommunikationsplattform bieten

  • mit CHF 420 könnten wir einen "nanoTalk" veranstalten

  • mit CHF 750 könnten wir einer Jugendlichen die Teilnahme an unserem einjährigen scimpact-Programm finanzieren

  • mit CHF 800 könnten wir eine "Pizza, Philosophy, and Science" Diskussionsrunde organisieren

  • mit CHF 1'000 könnten wir jeden Monat die "dümmste Statistik" aus Medien oder Politik analysieren & öffentlichkeitswirksam korrigieren

  • mit CHF 1'200 könnten wir einen "reatching into the rabbit hole" Workshop mit Politikern organisieren

  • mit CHF 2'000 könnten wir 10 jungen Forschendenen einen Intensiv-Kurs in Scientific Storytelling, populärwissenschaftlichem Schreiben, Moderieren oder Debattieren bieten

  • mit CHF 3'000 könnten wir ein interaktives Podium mit Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft organisieren

  • mit CHF 5'000 könnten wir einen detaillierten & unabhängigen Faktencheck zu einem aktuellen Thema mit Wissenschaftsbezug liefern

  • mit CHF 10'000 könnten wir ein "Online Science Warrior"-Programm lancieren

  • mit CHF 12'000 könnten wir ein informatives Übersichtsdossier zu einem gesellschaftsrelevanten Thema mit Wissenschaftsbezug liefern

  • mit CHF 15'000 könnten wir unsere Weiterbildungskurse auf einer digital Lernplattform einem noch breiteren Publikum zugänglich machen

  • mit CHF 20'000 könnten wir unabhängige und transdisziplinäre Standpunkte gezielt in öffentliche Debatten einbringen

  • mit CHF 30'000 könnten wir eine Kampagne gegen wissenschaftliche Desinformation führen und gegen Falschinformationen antreten

zurück

Wir möchten nicht zu sehr angeben, aber es fällt schwer alles aufzuzählen.
Hier ein Auszug aus fünf intensiven Jahren mit vielen Erfolgen:

reatch hat bisher

  • 110+ Veranstaltungen mit 12'000+ Besuchenden durchgeführt;

  • Referent*innen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft empfangen;

  • 270 Freiwillige in Projekte eingebunden;

  • Evidence Reviews und Fact-Checkings erstellt;

  • Kollaborationen mit über 30 Partnern aufgebaut;

  • Politiker*innen im und ausserhalb des Bundeshauses von der Wichtigkeit wissenschaftlicher Themen überzeugt;

  • über 120 Artikel in nationalen Zeitungen und unserem Blog veröffentlicht;

  • vielfältige Workshops und Trainings für junge Forschende organisiert;

  • 3 Whitepapers erarbeitet.

Damit unsere Entscheide und Empfehlungen nachvollziehbar sind, veröffentlichen wir transparent jedes Jahr ein Jahresbericht und legen unsere Überzeugungen und Verknüpfungen offen.

Toll, Übersicht schliessen

Top! Das hat geklappt

Vielen, vielen herzlichen Dank! Damit haben wir wieder etwas Luft, um für wissenschaftliches Denken einzustehen und gute Entscheide zu fördern.

Beste Grüsse vom reatch Vorstand im Namen aller Mitglieder!